MOnitoring NEtwork of Telescopes

Mit der Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung baute die Universität Göttingen ein internationales Netzwerk robotischer Teleskope auf. Ein großer Teil der Beobachtungszeit wird für schulische Projekte zur Verfügung gestellt. Seit 2009 haben wir ebenfalls einen direkten Zugang zum Teleskop Monet-North, das sich auf dem Mount Look in Texas befindet. Über das Internet können wir während der Unterrichtszeit auf die Teleskopsteuerung zugreifen und Fotos anfertigen. Anschließend lassen sich die gewonnen Bilder abrufen und stehen dann zur Weiterverarbeitung bereit. Mit wissenschaftlicher Bildbearbeitung und Tabellenkalkulationen werten wir die Daten aus.

Du möchtest auch im Astro-Team mitarbeiten und beobachten? Dann melde Dich einfach bei Herrn Schünecke.

Das MONET-Projekt ist eine Kooperation des Instituts für Astrophysik der Georg-August-Universität Göttingen, dem McDonald Observatorium in den Davis Mountains, 450 Meilen westlich von Austin (Texas) und dem South African Astronomical Observatory.

(Photo: S. Potter/SAAO)

Monet - North

Code: 711 (Mc Donald Observatory, Texas)
geogr. Position: Mt. Locke, 30° 40' 17" North, 104° 01' 22.4" West, about 1900m
Öffnung: 1.2m
Brennweite 8.4m (f/7)
Maßstab: 24.55”/mm (0.33”/13.5?-Pixel)
max. Gesichtsfeld: ungefähr 20’
Gesichtsfeld für 1k*1k-CCD: 5.65’ (13.8mm)

Monet - South

Code: B31 (Southern African Large Telescope, Sutherland)
geogr. Position: 32°22'32.0'' South, 20°48'38.9'' East, 1750.6 m
Öffnung: 1.2m
Brennweite 8.4m (f/7)
Maßstab: 24.55”/mm (0.33”/13.5?-Pixel)
max. Gesichtsfeld: ungefähr 20’
Gesichtsfeld für 2k*2k-CCD: 11.3’ (27.6mm)